Wind und Strömung

Das Wetter soll in den nächsten Tagen heftiger werden, also geht es heute los, quer über die Adria. Die Nacht war –bis auf ein paar Fallböen ruhig und am Morgen ist es einfach herrlich im klaren Wasser der einsamen Bucht ein erfrischendes Bad zu nehmen. Danach gibt es Ulis Rührei und weitere Zutaten, die uns bei dem bevorstehenden anstrengenden Tag die nötige Kraft geben sollen.

Schon gleich nach dem Rausfahren steht der Wind von heute gegen die heftige Welle von Gestern, CALYPSO bockt eingerefft bei 25 kts Wind und nimmt viel Wasser über – gut für das trockene Teak, schlecht für die Crew. Der Wind nimmt im Tagesverlauf weiter zu, die Welle passt sich jedoch dem Wind an und CALYPSO tanzt nun über die bis zu 3 m hohen Wasserhügel und – täler. Gegen Abend nimmt der Wind schnell ab, aber die Welle lässt die Segel nicht mehr stehen, zwangsläufig motoren wir die letzten 6 nm und legen um kurz nach Acht bei Catarina am Schwimmsteg in Vieste an.

Nach einem kurzen Rundgang und einem üppigen Mal fallen wir spät abends müde in die Kojen

Abwettern!

Abwettern!

 

Am nächsten Tag frischt der Wind so heftig auf, dass nicht mal die Fischer den schützenden Hafen verlassen. Wir finden, dass wir gestern schon einen guten Weg des Abwetterns gefunden haben, also stellen wir uns alternativen Zeitvertreib ein. Rasieren muss Mann sich auch mal, um wieder gesellschaftsfähig zu sein. Hier in Vieste hatte ich letztes Jahr einen guten Barbier aufgetan, ein kurzer Blick auf den Stadtplan und auf geht´s!

vorher

 

 

 

 

 

nachher

 

 

 

 

 

Wind: NW 5-6
Etmal: 63 nm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.