Los gehts

Endlich, am 01.05.2018 fliegen wir wieder nach Griechenland. Wir sind schon sehr gespannt, ob denn unsere Ersatzteillieferung auch angekommen ist. Die erste Überraschung gibts schon am Flughafen die Fa. POPs-car läst uns abholen und wir bekommen ein Upgrade für den Mietwagen. So dürfen wir auch mal den Elchtest machen 😉. Als erstes beziehen wir unsere Unterkunft in Porto Cheli „Porto Panorama“ liegt auf einem Hügel mit sehr schönem Blick auf Spezes und den Argolischen Golf. Die Besitzer sind überaus zuvorkommend und freundlich. Das Appartement komfortabel und sauber. Der Pool gepflegt. Kurz, das können wir nur dringend weiter empfehlen. Am nächsten Tag gehts dann erstmal nach Piräus ins Büro der Spedition, wo wir erfahren, dass unsere Pakete angekommen sind und bei einer Spedition außerhalb eingelagert sind. Diese Information zu erhalten braucht schon mal zwei Stunden, weil erstens in Piräus nie ein freier Parkplatz zu finden ist und zweitens die Hinweisschilder nur in griechisch geschrieben sind. Wir parken in der Supermarktgarage in zweiter Reihe und mit Hilfe freundlicher Passanten finden wir die Adresse. Das Personal spricht Deutsch und ist überaus hilfsbereit und freundlich. Glücklicherweise liegt das Industriegebiet in Richtung Heimweg! Die Lagerhalle ohne GPS zu finden ist nahezu unmöglich (ich fragte mich schon, warum mir die freundliche Dame im Büro GPS-Koordinaten statt eines Straßennamen aufgeschrieben hat). In der Lagerhalle dann pures Chaos. Von Ordnung oder System keine Spur, überall beschädigtes Transportgut. Mir schwand Schlimmes! Eine Stunde brauchte das Personal, um unsere Sendung zu finden und, auch unsere Pakete sind beschädigt! Beim Auspacken dürfen wir jedoch feststellen, dass der Inhalt keinen Schaden genommen hat. Danke Rüdiger, alles perfekt gepackt!

Wir bringen die Sachen zum Boot und gönnen uns nach dem Stress einen Kaffee (für 3,80€) in Palaia Epidaurus. Dabei erinnern wir uns an die SY SAPHIRA mit Elke und Joe, mit denen wir vor einigen Jahren hier zusammen gelegen haben. Sogleich schreibe ich eine SMS und erfahre SAPHIRA (SUNBEAM 42) ist wieder repariert und im Wasser. Ein Wiedersehen in Griechenland in diesem Jahr erscheint möglich, wir würden uns freuen. Etwas angespannt nach den bisherigen Erfahrungen mit der Werft, nehmen wir am Abend CALYPSO in Augenschein, auf den ersten Blick scheint alles ok und die Arbeiten ausgeführt, aber der Teufel steckt halt im Detail und bei näherem Hinsehen müssen wir neuerlich Mängel feststellen. Damit müssen wir wohl leben und die Kröte schlucken. Unsere Rechtsschutzversicherung hat zwar eine Deckungszusage gemacht, ob wir uns aber wegen ein paar hundert Euro einem jahrelangen Rechtsstreit aussetzen wollen scheint zzt. fraglich. Die nächste Tage bereiten wir CALYPSO dann erstmal soweit vor, dass wir mit unseren Arbeiten beginnen können. Neil von FYS hat unsere Motorfundamente erneuert und Maschine und Welle neu ausgerichtet. Auch das Bimini und die Sprayhood sind neu und strahlen in frischem Weiß. Unserem Kühlkompressor verpassen wir für den Sommer noch einen zusätzlichen Ventilator und die Solaranlage bekommt ein Kontrollinstrument. Das Unterwasserschiff wird noch gepinselt und dann gehts zum Bezahlen. Ich spreche den Werftchef an, warum er weitere Geschäfte mit uns ablehnt, wie er uns im Winter geschrieben hatte (immerhin hatten wir ein Umsatzvolumen von 75.000€), als Antwort gab es diesmal wieder nur unehrliche Ausflüchte! Uns lehrt das so einiges, z.B. haben wir den Eindruck, dass man hier weder selbstkritisch noch kritikfähig ist und obendrein auch noch mit Trotz reagiert, wir sind schlicht sehr enttäuscht und sauer und werden unsere Konzequenzen daraus ziehen. Das Kapitel Basimakopoulus ist für uns abgeschlossen, das schont unsere Nerven.

Soviel zum Start in die Segelsaison 2018

1 thought on “Los gehts

  1. Elke und Joe

    Hallo ihr Beiden. Dann seit ihr ja wie wir wieder unterwegs. Derzeit noch in Civitanova wegen schlechtem Wetter. Morgen wollen wir versuchen nach Pescara zu kommen. Mit unseren 2,20m Tiefgang sind die Häfen hier für uns beschränkt.
    Liebe Grüsse Joe & Elke
    Sy Saphira

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.