Chios und Oinoussa

Nach fünf Liegetagen in Mytilini zieht es uns wieder hinaus auf See. Unser Ziel, die südlich gelegene Insel Chios. Chios kennen wir schon teilweise vom letzten Jahr und der Rundfahrt mit unserem Bergkamaraden Kostas, der ganz in der Nähe der Marina wohnt.

Die 50 nm sollten nach der Wettervorhersage (10-12 Kts aus NW) kein Problem sein, obwohl wir erst kurz vor Mittag auslaufen. Wir kommen auch mit dem letzten Büchsenlicht in Kadamyli /Chios an die Mole, aber die Überfahrt war doch sehr „bewegt“! Der Wind erreichte mal wieder doppelte Geschwindigkeit – ist nicht tragisch – aber auch die Richtung stimmte nicht und so haben wir Wind (W – SW) Strom und Welle gegen uns. Mit Windwinkel zwischen 40 und 50 Grad mühen wir uns gegen die mehr als 2 m hohen Wellen, natürlich geht es bei diesen Bedingungen flott voran, dennoch stapft CALYPSO mit eingerefften Segeln manchmal schwer in den Wellen.

Die Mole bietet beidseitig Platz, sodass hier genügend Schutz gegen alle Winde geboten wird. Ein Fenderbrett ist zu empfehlen, da der Beton doch sehr rauch ist und teilweise Reste von alten Ketten hervorstehen.

Wind: 5 Bft

Etmal: 50 nm

Wir unternehmen einen ausgiebigen Spaziergang um die Dörfer. Unterwegs – nach einigen Sackgassen – fragen wir eine Dame nach dem Weg. Dieser wird uns gezeigt in gleichzeitig hören wir noch eine Geschichte über ihre Familie und werden eingeladen ihr (Eltern)Haus zu besichtigen. Abends bereitet uns Dagmar dann die Makrele, die wir bei Fischern erstanden hatten mit Chicorée zu und wir freuen uns darüber wieder einmal für uns zu sein.

DER bringt uns voran

Nach einem weiteren gemütlichen Liegetag segeln wir unter Blister zu den Oinoussa Inseln. Gleich neben dem Hauptort finden wir eine schöne sandige Bucht zum Ankern und erfrischen uns im noch kühlen Wasser. Nicht ganz eingängig ist uns das Verhalten der Betreiber einer Imbißbude am Strand. Über Stunden schallt laute Musik über das Wasser, obwohl der Strand keine Gäste aufzuweisen hat und wir von dem Lärm eher abgeschreckt werden, die Bude für ein Ankerbierchen zu besuchen.

Conny und Wolfgang von Süden kommend – langjährige Freunde von der SY BERTA LOOKS – melden sich und wir verabreden ein Treffen für den nächsten Tag in der Chios Marina Mit ausgiebigem  Erfahrungsaustausch  und gemeinsamem Kochen verbringen wir einen interessanten Abend.

BERTA LOOKS und CALYPSO Heck an Heck in Chios

Die Mädels haben das Essen so reichlich und so lecker zubereitet, dass wir ein Resteessen für den nächsten Tag vorsehen.

Wind: N 4

Etmal: 11 nm

1 thought on “Chios und Oinoussa

  1. Joe und Elke

    Schön,daß es Euch gut geht in der Ägäis. Wir sind zwischenzeitlich auch unterwegs und liegen in einer schönen Ankerbucht.

    Fair Winds Elke & Joe Sy Saphira

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.