Ruhe und Eile

Um 16:30 Uhr erwarten wir unsere Gäste. Also noch schnell mal zum Konzum nach Rogoznicva und die letzten Sachen einkaufen. Wir gehen Anker auf in unserem heimeligen Eckchen und setzen sogleich Segel, auf dem Holebug zwar, aber da sind noch ein paar Inseln zu umschiffen, bevor wir auf Kurs gehen können. Bis Höhe Trogir läuft es gut, dann wird der Wind so schwach, dass wir nicht mal zwei kts zu Stande bringen, zu langsam für den heutigen Tag. Wir setzen ein paar Liter Diesel ein um rechtzeitig unsere neue Crew in der Marian Kaštel in Empfang nehmen zu können. Gerade als wir anlegen, klingelt das Telefon, sorry, erst das Boot dann alles andere. Gesine und Uli sind mit einer Stunde Verspätung in Split gelandet, haben sich ein Taxi genommen und stehen nun mit Sack und Pack auf dem Steg, gerade sind wir fertig mit dem Herrichten der Gästekabine.

Freudige Begrüßung und Besprechung des weiteren Vorgehens. Heute ist das Endspiel der EM zwischen Portugal und Frankreich, Portugal wird Europameister im Fußball.

Nach einem sehr kommunikativen Abend, mit viel Wein fallen wir nach Mitternacht in die Kojen.

Wind: anfänglich S – SW 3, später S 1
Etmal: 26 nm

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.