verstopfter Abfluß und ein Gläschen Sekt

Wir stehen früh auf, da die Spüle unsere ganze Aufmerksamkeit fordert. Sie läuft nicht ab. Also bauen wir den ganzen Mist auseinander, reinigen alles und bauen es wieder zusammen. Ein gehöriger Anteil Zeit wird natürlich zur Behebung der Kollateralschäden gebraucht, ausräumen, einräumen, wegräumen, hin räumen, Bilge trocknen, Schrank trocknen, Geschirr waschen ….! Am Ende ist alles wieder gut.

Der Wind stellt sich schon morgens ein, wir haben aber noch ein Date auf der ULLI II, also verschiebt sich unsere Abfahrt auf high noon. Unter Segel legen wir ab und können bei NW-Wind unseren Kurs nach Premuda gut anliegen. Dagmar freut sich an der Rauschefahrt und fordert ständiges Nachtrimmen, um die Geschwindigkeit weiter zu optimieren. Als ich dann an der Nordspitze Premudas das Ruder übernehme, ist innerhalb einer halben Stunde der Wind auf 5 kts zurückgegangen. Die Richtung passt mal wieder für den Blister, den wir jetzt schon den 6. Tag nacheinander setzen können. Der Segelstand wird leider durch eine aufkommende Welle gestört und so müssen wir ständig durch trimmen und unseren Kurs der Welle anpassen.

MurterAm Abend erreichen wir die Bucht Potgarbe auf der Insel Molat. Die haben wir uns ausgesucht, da für die kommende Nacht Bora angesagt ist und hier guter Schutz geboten wird. Anker besonders gut einfahren und etwas mehr Kette auslegen, garantieren einen ruhigen Schlaf. Es finden sich nur vier Boote ein, die meisten suchen das nahe Bojenfeld auf. Bojen sind grundsätzlich eine gute Sache, wenn sie entsprechend dimensioniert und gepflegt sind, leider denken nicht alle Betreiber an die Sicherheit der Boote, mehr an den Füllstand ihrer Börsen. Unterstützt wird dies leider durch die entsprechenden AGB, die Bestandteil der durch den Staat erteilten teuren Konzession sind. Hierbei ist festgelegt, das weder Betreiber noch der Staat Kroatien irgendwelche Garantien bezgl. Haltevermögen der Tampen oder des Mooringsteines geben, sondern ausdrücklich allein der Nutzer verantwortlich ist. Dabei bewegen sich die Preise für ein 12 m Boot durchaus zwischen 30 und 50 € pro Nacht!!!

Nachts fällt die Bora dann eher mäßig aus, 6 Bft werden nicht überschritten, so bleibt alles ruhig.

Wind: N-NW 4, später NW 3 Bft
Etmal: 25 nm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.