Rundreise

Am Dienstag holten wir Elke in Preveza ab. Sie war von Mannheim über Nürnberg und Wien gereist und dafür recht fit am Steg. Nach dem Tanken gings dann auch gleich los. Wir haben für sie eine Runde durch die Ionischen Inseln geplant und besuchen die schöne Badebucht Varko. Doch was ist das, lagen wir im Juni hier zu dritt, müssen wir uns jetzt anstrengen einen Platz für die Nacht zu finden, in der Bucht liegen an die Hundert Boote. Auch die Ferienanlage scheint nun belebt zu sein, man merkt, dass noch Ferien sind.  Morgens ist erst mal Baden angesagt, dann geht es weiter nach Meganisi, hier ist die Bucht Atheni am Nachmittag noch nicht gefüllt – gut so, denn auf Ankertiefen von über 15 m (mit Seegras) braucht es einige Versuche, bis unser Eisen hält. Einen Tag später segeln wir mit 25 kts Wind nach Eufemia, gegenan zwar, aber mit wenig Welle, sodass die Reise flott voran geht. Abends besuchen wir unser Lieblingsrestaurant und freuen uns über Lamm aus dem Ofen mit Oregano in Weißweinsoße, „La Pergola“ ist eine Reise wert! Dann durchfahren wir den Kanal von Itaka zum zweiten mal ohne Wind und wagen deshalb unterwegs ein Frühstück in einer klitzekleinen Bucht. Na also, später stellt sich leichter Wind ein und wir Segeln – nach Norden.

Assos, ein beliebter Ferienort

Assos, ein beliebter Ferienort

Mit achterlichem Wind erreichen wir Assos. Beim letzten Besuch noch mit Motorroller, ist es ein gänzlich anderes Gefühl, auf eigenem Kiel in diese Bucht einzulaufen, seltsam, aber wir sind das einzige Boot am Minianleger.

CALYPSO allein am Ministeg

CALYPSO allein am Ministeg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.