Regatta

Zurück in Porto Cheli bereiten wir uns auf die Fun-Regatta – sehr gut organisiert von Christian Grünert und seiner Truppe von FSY – vor, indem wir einen feuchtfröhlichen Abend mit dem Seglerstammtisch im „Restaurant Paradis“ haben.

Verlegearbeiten für die neue Marina in Porto Cheli

Am nächsten Tag nach dem Briefing gehts zur Startlinie (1300 Uhr) vor Spetses und der Wind erlaubt uns einen Bilderbuchstart. Dicht gedränkt pflügen die Boote durchs Wasser, dass es eine Freude ist. Leider hält dieser Zustand nur bis zum Ende des Kanals an, danach geht es mit schwachen und variablen Winden weiter. Letztendlich stampfen wir uns im alten Schwell fest und müssen – nachdem das Erreichen der Ziellinie aussichtslos wird – die letzten vier Meilen die Maschine nutzen. Abends ist ein gemeinsames Abendessen in der Taverne Tzieris organisiert, sehr unterhaltsam. Der nächste Tag soll nicht gerade vor Wind strotzen, deshalb wird ein Inshore-Race geplant. Morgens werden rasch die Tonnen ausgebracht, die jeweils 3x zu runden sind. Dies garantiert, dass keine Crew zu spät am Ankerplatz ist, an dem ein BBQ auf uns wartet.

Preisverleihung

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.