neue Genua

Gestern ging es uns richtig gut! Nach einer sehr ruhigen Nacht mit beständig
3 Bft, stellte sich CALYPSO schön gegen den einlaufenden Schwell der großen Frachter, so schliefen wir sehr gut im leichten Wiegen des Bootes.

Morgens früh gut ausgeschlafen gehen wir um 0700 Uhr loc schon Anker auf, da der passende Wind mit 5 Bft (ca. 40 – 50 km/h) sich schon eingestellt hat. Nur unter Vorsegel mit über 6 kts Fahrt „rauschen“ wir in Richtung Hydra. In der Passage gibt es dann sehr wechselhafte Winde und wir haben etwas Arbeit unseren Kurs so gut als möglich zu halten. Ein Lehrstück für Taktik, Segelmanöver und Segeltrimm (das Einstellen der Segel zum Wind). Nachmittags erreichen wir Porto Heli und machen an einer Boje von Franks Yachtstation fest. Christian hat mit seiner Mannschaft unser Rigg neu verdrahtet, unsere alte Genua nochmal gerichtet, die neue Genua geschneidert und das Kutterrigg* auf der CALYPSO vorbereitet. heute können wir das neue Segel abholen und begleichen die Rechnung schon mal teilweise.

*ein zweiter Draht von der Mastspitze zum Bug, an dem wir ein kleineres Vorsegel für viel Wind befestigen können

Dieselvorfilter haben die Shipchandler hier leider auch nicht.

Heute haben wir um 0800 Uhr loc abgelegt, und werden wieder mit schön kräftigem Wind belohnt. Dennoch müssen wir für die zweite Hälfte der Reise wieder die „eiserne Genua“ setzen. Vorbei an Kyparissia und Gerakas – einem früheren Seeräubernest –  dessen versteckte Einfahrt wir aus zwei Meilen Entfernung nicht ausmachen können, erreichen wir den Ormos Kremmhidi in der Bucht von Monemwassia am späten Nachmittag. Mit einem weiteren Mitstreiter teilen wir uns die große Bucht, die sich anfänglich etwas schwellig aber am Abend dann als „Ententeich“ zeigt

Wind: NE 1 – 5  Bft

Etmal:  32 und 39 nm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.