Georges Taverne

Wir sind mal wieder in Prevezza, die Eddis und der Seitenwind beim Anlegen im Stadthafen erzeugen immer wieder leichte Anspannung. CALYPSO will einfach die Fahrt achteraus nicht, erst beim dritten Mal treffen wir die schmale Lücke ohne die Nachbarn zu berühren.

Vorher:

Gestern waren wir auf Kalamos um die Crew der TAMIS zu treffen. Die Überfahrt von Ithaka bei 4-5 Windstärken war angenehm schnell, die Windrichtung erlaubte uns den Kurs direkt anzuliegen und so brauchten wir auch nur gut 3 Std für die 22 nm.

Zu dieser Zeit ist auf Kalamos schon wirklich viel los! Gegen drei Uhr ist der Hafen schon mehr als gut besetzt. George der selbst ernannte Hafenmeister und Besitzer der gleichnamigen Taverne direkt am Hafen organisiert die Yachten beim Einlaufen und Anker setzen und verhindert damit weitestgehend Ankersalat mit Kettendressing!

Die kleine und einzigste bewohnte Ortschaft auf Kalamos heißt genau wie die Insel. Der dazugehörige Hafen ist ziemlich geräumig und meist gut besucht. Die Ansteuerung ist einfach, am östlichen Molenkopf befindet sich ein Leuchtfeuer. Die besten Plätze liegen auf der Innenseite der Ostmole bei einer Wassertiefe von ca. 3m. Im südlichen Teil der Bucht liegen die Fischer und die Wassertiefen nehmen schnell ab. Wir bekommen den Platz eines abwesenden Fischers zugewiesen und entgehen somit jeder weiteren Gefahr durch ankernde Chartercrews. Alternativen gibt es im nördlichen Bereich am westlichen Kai. Teilweise können kräftige Fallböen in den Hafen wehen. Einkaufen in den beiden kleinen „Tanta Emma“-Läden empfiehlt sich nur im Notfall. Alle Waren kommen per Fähre und Kleinlaster, die Preisgestaltung ist entsprechend und die Ware nicht immer frisch. Ein weiterer kleiner Lebensmittelladen und eine Bäckerei, sind über einen steilen Anstieg in den Ort zu erreichen. Die Bäckerei ist der einzige Ort, an dem man Brot bekommt. Der Lebensmittelladen am Hafen führt keines. Der Ort lädt zu einem Spaziergang ein. Vor allem die kleinen Kafenions im oberen Ortsteil sind noch etwas urtümlicher. Bei George ist es zwar gut besucht, allerdings wird auch ordentlich abkassiert. Unüblich für GR, auch Brot muß extra bezahlt werden. Preis für ein Essen mit vier Personen inkl. Vorspeise und vier Bier/Wein, € 140.- . Für die mäsige Qualität jedenfalls nicht ganz billig. Nördlich der Hafeneinfahrt ist das Wasser weit hinaus flach und man kann bis auf 7 Meter Wassertiefe vor spektakulärer Bergkulisse mit Blick auf den Ort Kalamos ankern. Zu beachten ist, dass es heftige Fallböen geben kann.

Die Crew der TAMIS nimmt unsere Leinen entgegen und nach dem Festmachen gibt es eine herzliche Begrüßung und einen schmackhaften „Anleger“.  Wasser bunkern stellt auch ein Problem dar, da es nur einen Anschluß bei den Fischern gibt, der durch deren Arbeit natürlich ständig benötigt wird. Den Abend verbringen wir mit Sissy und Micha in Georges Taverne bei gutem Wein und leckerem Essen.

Nach ausgiebigem Frühstück verabreden wir uns mit TAMIS ein Treffen im August und legen ab. Wir erkämpfen uns unter Segeln mit wenig Wind auf der Nase die nördliche Huk der Insel. Durch viele Wenden kommen wir noch eine weitere Stunde gut voran bis der Wind einschläft und wir den Rest der Strecke bis in die Bucht Varko am Festland die Maschine nutzen müssen. An der Leeseite der kleinen Insel Agios Nikolaos gehen wir im glasklaren Wasser vor Anker und genießen unsere Pause mit Schnorcheln und Schwimmen. Diese kleine Insel umgibt ein rissiges Felsplateau in 1 – 3 m Tiefe, hier gibt es eine vielfältige Unterwasser-Fauna zu entdecken. Beim Ankern sollte hier immer eine Tripleine Verwendung finden, damit der Anker ggfls. leichter aus einer Felsspalte geborgen werden kann. Am späten Nachmittag gehen wir Anker auf, obwohl der Wind sich noch nicht wieder eingestellt hat. Wir wollen nicht zu spät in Prevezza ankommen. Pünktlich zur „Brückenöffnung“ sind wir an der NW-Seite des Kanals und erkennen schon bei der Annäherung, daß draußen ein schönes Lüftchen geht. Erst im Stadthafen bergen wir die Segel.

Wind: NW-W 4-5 Bft und
SW-SE 2-4 Bft
Etmal: 21 nm und 34 nm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.