Exkursion GR D H SRB MK GR

Nachdem wir am Morgen die Zusage für den Winterstellplatz bei Stavros Manitsas in Nea Peramos bekommen, entschließen wir uns sehr kurzfristig zu einer Planänderung. Wir fliegen für 50€ pP nach Deutschland, feiern mit Dagmars Nichte Geburtstag und fahren mit dem Auto nach Griechenland zurück. Das ermöglicht uns Budapest zu besuchen (da waren wir noch nie), den Leihwagen für unsere Landausflüge von Thessaloniki aus zu sparen, im Herbst bei der Heimfahrt über Italien im Gran Sasso einen Wanderstop einzulegen, bei unserem bevorzugten Weingut in Latisana einzukaufen und unsere Freunde in der Nähe von Spital zu besuchen, und das alles ohne Platzprobleme mit Gepäck.

Kellerfest in HIP

Gedacht, getan! Die Nichte hat sich gefreut und wir nehmen die Gelegenheit war und besuchen spontan das Kellerfest in Hilpoltstein. Im Laufe des Abends lernen wir dort sehr sehr sympathische Leute kennen. Der schöne Abend wird dann noch durch den gemeinsamen Besuch und abrocken in einer „üblen Spelunke“ verlängert und findet sein Ende erst am frühen Morgen. Schön wars, danke der „Körbchengruppe“

Zwei Tage später sitzen wir im Auto in Richtung Budapest, da waren wir noch nie, haben aber gehört, es soll dort sehr schön sein – der Meinung sind wir heute auch! Hier einige Eindrücke:

scheenes blaues Donau

 

das Nationaltheater

 

typische alte Häuserfront

 

der Platz der Helden

 

eindeutig und schön! Straßenschilder in Budapest

 

Matthiaskirche

.

 

 

das Parlament

 

Warum wir als EU-Bürger bei der AUSREISE aus Ungarn mit eigener Ausreisespur mehr als doppelt so lange warten müssen, wie alle anderen, (eineinhalb Stunden), weiß wohl nur Herr Orban allein. Die Einreise nach Serbien und alle weiteren Grenzübertritte bis Griechenland gingen „zack-zack“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.