Die Überfahrt

Wir lassen uns Zeit, da der Wind erst am späten Vormittag einsetz und schauen uns noch in einigen Buchten auf Lastovo und Prezba um. Pünktlich zur Ausfahrt aus der Inselgruppe lebt der Wind auf. Er kommt zwar etwas vorlicher (mehr von Vorne als erwartet, aber wir können unser Ziel VIESTE dennoch direkt anliegen. Der Tag vergeht mit einigen kleinen Segelkorrekturen und der Wind ist heute verlässlich. Nur als Dagmar unser Mittagessen kocht, wird von ihr durch zunehmenden Wind (5 Bft) und der daraus entstehenden Welle einiges an Geschick verlangt, die Spaghetti zuzubereiten.

Schon um 2200, nach knapp 70 sm, legen wir in der Marina an, klaren das Boot auf und gönnen uns die verdiente Nachtruhe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.