Geschichtsträchtig

Heute laufen wir einen sehr alten, geschichtsträchtigen Hafen an. Die Römer ließen hier ihre Via Appia direkt am Hafen enden, Virgil soll hier gestorben sein, Byzanz machte es zu einem islamischen Emirat, die Staufer brachten wirtschaftlichen Aufschwung, die Kreuzfahrer schifften sich nach Palästina ein und heute versorgt die UN-Logistic-Base die Blauhelm-Missionen der Vereinten Nationen. Hier ist was los. Wir legen direkt am Stadtkai an, der Marinero entfernt von einem Nachbarlieger eine Mooringleine und zeigt uns eine Lücke, die sehr schmal erscheint, aber wir haben ja glücklicherweise ein schlankes Boot. Eingepresst zwischen zwei größeren Booten brauchten wir eigentlich gar keine Festmacher, CALYPSO läge auch so „fest“. Aus der nahen Altstadt dringt laute Musik, deren Ursache wir natürlich sofort verfolgen. Negromaro Vine Festival unter dem Titel „botta di vita“ (Schuß fürs Leben) bieten regional und überregionale Anbieter alles was mit gutem Leben in Zusammenhang gebracht wird. Für eine Pauschale von 25 € kann man essen und trinken was das Zeug hält, wir hatten schon gegessen – Dagmar hatte lecker gekocht – und konnten uns dennoch nicht zurückhalten, ein bisschen Prosecco hier, ein Spanferkelbrötchen da, un pocchino delle dulce usw. es war ein Abend mit vielen Eindrücken und Genüssen. Wir kosten es aus, denn morgen wollen wir – nicht zu früh – die Überfahrt in Richtung Corfu anlegen, wir rechnen mit bis zu 24 Stunden und können deshalb etwas später auslaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.